Teammanagerbericht: TSG Wilhelmshöhe

Autor: Luisa Schaumburg

27.11.2018

Kampf mit harten Bandagen

Bezirksoberliga Kassel-Waldeck | Teammanagerbericht TSG Wilhelmshöhe

Nein, zimperlich sind die TSG-Mädels wahrlich nicht. Aber die ungewohnte Härte, mit der die HSG Reinhardswald zur Sache ging, erwischte die Mannschaft dann doch auf dem falschen Fuß. Erst als die Gäste mit 0:5-Toren vorgelegt hatten, schaltete die Heimabwehr um und nahm den Kampf auf diesem Niveau an. Jetzt gestaltete sich das Spiel weitgehend ausgeglichen. Der Vorsprung konnte aufgrund einer sehr guten Torhüterleistung auf der Gegenseite allerdings nicht mehr ganz ausgeglichen werden. Doch blieb die Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte.


Jetzt wurde mit immer härter werdenden Bandagen gekämpft, die dem Team von Marion Mizelli wiederholt Strafwürfe einbrachten. Allein die Erfolge blieben aus. Die Werferinnen scheiterten ein ums andere Mal an der Schlussfrau. Das und eine Phase der Unaufmerksamkeit bei Pässen und in der Abwehr nutzte der Tabellendritte, um mit acht Toren in Vorlage zu gehen. Obwohl die Heimmannschaft dann wieder Zähne zeigte und eisernen Willen bewies, war jetzt der Drops gelutscht.

Für die TSG Wilhelmshöhe im Einsatz: Maria Mizelli (Tor), Lisa Klemme, Svenja Handke-Zech (6), Hannah Paul (3), Julia Limmeroth (3), Merle Sobotta (4/1), Gesa Städing (1), Dzenana Bihorac, Luisa Schaumburg, Svenja Schweyen (1), Selina Rieger (3), Lisa Uloth (1/1).

Beim nächsten Heimspiel am 9. Dezember empfangen wir um 18 Uhr den GSV Eintracht Baunatal in der Halle Bad Wilhelmshöhe.

Kommentieren

Aufstellungen

TSG Wilhelmshöhe

Noch keine Aufstellung angelegt.

HSG Reinhardswald

Noch keine Aufstellung angelegt.