07.12.2018

"Ziel ist wohl das sichere Mittelfeld"

Lea Blaschke von der HSG Ederbergland in Tür 6

Lea Blaschke von der HSG Ederbergland

Dein Handball-Adventskalender mit Interviews aus der Region. In Tür 6 befindet sich Lea Blaschke von der HSG Ederbergland. Sie stand für ein Interview bereit.

Handball-Nordhessen: Bist du mit deiner momentanen Leistung zufrieden?
Lea Blaschke: Es gab gute und weniger gute Spiele, aber im Allgemeinen gibt es noch einiges zu lernen und zu verbessern.

Handball-Nordhessen: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft und im Verein?
Lea Blaschke: Innerhalb der Mannschaft ist die Stimmung eigentlich immer relativ gut. Auch im gesamten Verein haben die meisten ein gutes Verhältnis untereinander. Jeder kennt jeden im Ederbergland.

Handball-Nordhessen: An welches absolvierte Spiel musst du diese Saison besonders denken?
Lea Blaschke: Besonders beschäftigt hat uns alle das Spiel gegen den SVH Kassel, bei dem wir uns dem Sieg schon zu sicher waren und letztendlich mit 'nur' einem Punkt das Spielfeld verließen.

Handball-Nordhessen: Auf was für einen Platz befindet ihr euch am Ende der Saison?
Lea Blaschke: Ein realistisches Ziel ist wohl das sichere Mittelfeld, Platz 6. Allerdings könnte mit Leistungssteigerung auch Platz 5 drin sein.

Handball-Nordhessen: In welcher Halle ist die Stimmung unantastbar?
Lea Blaschke: Natürlich bei uns!

Handball-Nordhessen: Wo spielst du Auswärts ungern?
Lea Blaschke: Bei der HSG Wesertal. Eine lange Anreise und die enge, ungewohnte Halle. Das Ganze wird dann noch von den Spielerinnern, welche man in ihrer Heimhalle keinesfalls unterschätzen darf, bestärkt.

Handball-Nordhessen: Wie schätzt du die Liga ein? Wer wird gegen den Abstieg spielen und wer wird Aufsteigen?
Lea Blaschke: Aus den Ergebnissen kann man diese Saison keine großen Schlüsse ziehen, viele Mannschaften haben Potenzial eher stärkere Gegner zu schlagen. Aufstieg: GSV Eintracht Baunatal & HSG Lohfelden/Vollmarshausen 1 Abstieg: TuSo Waldau 2 & HSG Hofgeismar/Grebenstein.

Handball-Nordhessen: Auf welches Rückspiel freust du dich am meisten?
Lea Blaschke: Auf das Spiel gegen HSG Reinhardswald, weil wir im Hinspiel keine gute Leistung gezeigt haben. Das machen wir im Rückspiel besser.

Handball-Nordhessen: Welche Mannschaft oder Spieler überrascht dich derzeit?
Lea Blaschke: Überrascht hat mich definitiv HSG Wesertal. Diese Mannschaft darf nicht unterschätzt werden, da sie auch bei hoher gegnerischen Führung das Spiel noch drehen kann. Genauso auch bei uns, bei einer 6-Tore-Führung.

Handball-Nordhessen: Was erwartest du von der Heim WM der Männer?
Lea Blaschke: Auf die WM freue ich mich sehr, besonders weil ich in Berlin live dabei sein werde. Am besten sie schneiden besser ab als bei der EM 2017.

Vielen Dank Lea!

Kommentieren

Vermarktung: