14.12.2018

"Wir haben uns gefangen"

Aylin Beister von der HSG Baunatal in Tür Nummer 14

Aylin Beister von der HSG Baunatal

Dein Handball-Adventskalender mit Interviews aus der Region. In Tür 14 befindet sich Aylin Beister von der HSG Baunatal. Sie stand für ein Interview bereit.

Handball Nordhessen: Bist du mit deiner momentanen Leistung zufrieden?
Aylin Beister: Es ist von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Bei manchen Spielen bin ich zufrieden und bei manchen halt nicht. Aber man lernt bei jedem Spiel dazu.

Handball Nordhessen: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft und im Verein?
Aylin Beister: Die Stimmung ist gut, wir können gemeinsam gewinnen und verlieren, jeder steht hinter jedem.

Handball Nordhessen: An welches absolvierte Spiel musst du diese Saison besonders denken?
Aylin Beister: An das Spiel gegen die HSG Zwehren/Kassel. Mich ärgert es noch, dass ich in den entscheidenden 7-Meter nicht gehalten habe und wir so doch die Punkte abgeben mussten.

Handball Nordhessen: Auf was für einen Platz befindet ihr euch am Ende der Saison?
Aylin Beister: Wir haben leider einen nicht ganz so guten Start hingelegt. Aber wir haben uns gefangen und wenn wir das zeigen was wir können, können wir im oberen Mittelfeld landen.

Handball Nordhessen: In welcher Halle ist die Stimmung unantastbar?
Aylin Beister: Bei uns in der Halle.

Handball Nordhessen: Wo spielst du Auswärts ungern?
Aylin Beister: Ganz klar bei der HSG Wesertal. Ich mag die Halle einfach nicht, sie ist sehr klein.

Handball Nordhessen: Wie schätzt du die Liga ein? Wer wird gegen den Abstieg spielen und wer wird Aufsteigen?
Aylin Beister: Ich denke GSV Eintracht Baunatal und HSG Lohfelden/Vollmarshausen werden weiter die Spitze halten und beim Abstiegskampf ist noch Vieles möglich.

Handball Nordhessen: Auf welches Rückspiel freust du dich am meisten?
Aylin Beister: Auf kein Besonderes, ich versuche einfach bei jedem Spiel das Beste zu geben und Spaß zu haben, egal bei welchem Gegner.

Handball Nordhessen: Welche Mannschaft oder Spieler überrascht dich derzeit?
Aylin Beister: Die TSG Wilhelmshöhe überrascht mich derzeit etwas, da sie als Aufsteiger sicher im Mittelfeld stehen.

Handball Nordhessen: Was erwartest du von der Heim WM der Männer? Alternativ, verfolgst du die Frauen EM und wie werden sie abschneiden?
Aylin Beister: Ich werde die EM der Frauen bestmöglich verfolgen, kann aber nicht einschätzen wie sie abschneiden könnten.

Vielen Dank Aylin!

Kommentieren

Vermarktung: