13.12.2018

"Kann jeder noch nachlegen"

Robin Schneider von der HSG Werra WHO 09 in Tür Nummer 13

Robin Schneider von der HSG Werra WHO 09 Foto:© Eyert Hersfelder Zeitung

Dein Handball-Adventskalender mit Interviews aus der Region. In Tür 13 befindet sich Robin Schneider von der HSG Werra WHO 09. Er stand für ein Interview bereit.

Handball Nordhessen: Bist du mit deiner momentanen Leistung zufrieden?
Robin Schneider: Ich denke bei unserer gesamten Mannschaft sowie auch bei mir, kann jeder noch nachlegen! Wir müssen geduldig bleiben und bis zum letzten Spiel alles geben!

Handball Nordhessen: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft und im Verein?
Robin Schneider: Ich würde sagen, dass die Stimmung in unserem Verein oder der Mannschaft nicht vom Tabellenplatz abhängig ist! Viele spielen schon seit Jahren/Jahrzehnten zusammen Handball und sie ist da wir auch alle neben dem Handball ein sehr gutes Verhältnis haben immer gut!

Handball Nordhessen: An welches absolvierte Spiel musst du diese Saison besonders denken?
Robin Schneider: Konkret kann ich da kein einzelnes Spiel rausheben, es gibt viele Spiele wie z.B. gegen die HSG Wesertal, bei der MSG Körle/Guxhagen oder HSG Großenlüder/Hainzell in denen wir über weite Strecken vorne lagen, teilweise sogar bis ein paar Minuten vor Ende geführt haben! Wenn man sich dann die aktuelle Tabellenposition anschauen muss, denkt man natürlich oft an gerade solche Spiele zurück.

Handball Nordhessen: Auf was für einen Platz befindet ihr euch am Ende der Saison?
Robin Schneider: Für viele sind wir vielleicht jetzt schon als Absteiger „abgestempelt“ aber solange es noch möglich ist und ein Funken Hoffnung besteht, werden wir alles versuchen um am Ende ein Platz vor der Relegation zu stehen!

Handball Nordhessen: In welcher Halle ist die Stimmung unantastbar?
Robin Schneider: In unser eigenen natürlich!! :)

Handball Nordhessen: Wo spielst du Auswärts ungern?
Robin Schneider: Das ist dadurch, dass es unser erstes Landesliga Jahr ist aktuell noch schwer zu beurteilen, jedoch kann ich bis jetzt behaupten, das die Fahrt zur z.B. HSG Wesertal schon ziemlich weit/lang für uns ist!

Handball Nordhessen: Wie schätzt du die Liga ein? Wer wird gegen den Abstieg spielen und wer wird Aufsteigen?
Robin Schneider: Ich denke das hat sich nach nun 11. Spieltagen bereits heraus kristallisiert! Die ersten 2-3 Mannschaften werden um den Aufstieg spielen, die letzten vielleicht 5-6 Teams werden um den Abstieg spielen!

Handball Nordhessen: Auf welches Rückspiel freust du dich am meisten?
Robin Schneider: Natürlich auf unsere Derbys in denen wir einiges nachzubessern haben! Aber auch auf die direkten Duellen im Abstiegskampf!

Handball Nordhessen: Welche Mannschaft oder Spieler überrascht dich derzeit?
Robin Schneider: Das ist einfach zu beantworten, mein Mitspieler Florian Strümpf befindet sich aktuell meist in herausragender Form dafür das er eigentlich selten - gar nicht trainieren kann, bestätigt er das als aktuell bester Rückraumschütze des Teams (lach) :) !

Handball Nordhessen: Was erwartest du von der Heim WM der Männer?
Robin Schneider: Ich denke Deutschland hat einen anderen Anspruch als die letzten beiden Ergebnisse in denen man glaube ich im Achtelfinale (2017) und in der Hauptrunde (2018) bereits raus war.
Es sollte definitiv eine Steigerung her aber ich denke gerade im eigenen Land ist da wieder einiges drin für die Mannschaft!

Vielen Dank Robin!

Kommentieren

Vermarktung: