11.12.2018

"Da gibt es immer gute und nicht so gute Tage."

Seabstian Bruns von MT Melsungen II in Tür Nummer 11

Sebastian Bruns von der MT Melsungen II. Foto: publishartist.de

Dein Handball-Adventskalender mit Interviews aus der Region. In Tür 11 befindet sich Sebastian Bruns von der MT Melsungen II. Er stand für ein Interview bereit.

Handball Nordhessen: Bist du mit deiner momentanen Leistung zufrieden?
Sebastian Bruns: Zur Zeit zählt die Teamleistung - wir müssen punkten in der neuen Liga. Jeder Spieler muss seine Leistung auf den Punkt bringen. Da gibt es immer gute und nicht so gute Tage.

Handball Nordhessen: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft und im Verein?
Sebastian Bruns: Stimmung ist nach zuletzt zwei gewonnen Spielen sehr gut - wir haben Spaß beim Training und lassen uns auch bei Niederlagen nicht demotivieren

Handball Nordhessen: An welches absolvierte Spiel musst du diese Saison besonders denken?
Sebastian Bruns: Jedes Spiel ist ein Highlight. Aber das Derby in Gensungen hatte ein besonderes Flair

Handball Nordhessen: Auf was für einen Platz befindet ihr euch am Ende der Saison?
Sebastian Bruns: Auf einem Nicht-Abstiegsplatz

Handball Nordhessen: In welcher Halle ist die Stimmung unantastbar?

Handball Nordhessen: Wo spielst du Auswärts ungern?
Sebastian Bruns: Die Liga ist neu, da kann ich noch keine Aussage zu treffen.

Handball Nordhessen: Wie schätzt du die Liga ein? Wer wird gegen den Abstieg spielen und wer wird Aufsteigen?
Sebastian Bruns: Die Liga ist sehr ausgeglichen und jüngste Ergebnisse haben gezeigt, dass die Mannschaft die weniger Fehler macht und effektiver ist, am Ende auch gewinnt. Ich denke dass Offenbach / Bürgel eine sehr gute Rolle spielen wird. Wer absteigt kann ich nicht sagen, aber wir wollen keiner dieser Teams sein.

Handball Nordhessen: Auf welches Rückspiel freust du dich am meisten?
Sebastian Bruns: Wir haben einige Rechnungen offen, wo uns die Erfahrung gefehlt hat, aber ein besonderes Spiel wird sicher das Derby gegen Gensungen vor heimischen Fans sein.

Handball Nordhessen: Welche Mannschaft oder Spieler überrascht dich derzeit?
Sebastian Bruns: Mir gefällt das spielerische Auftreten von Offenbach sehr gut. Sie agieren sehr variabel. Gleichwohl überzeugen mich aber such alle jungen Talente in der Liga. Die gerade aus der Jugend rausgekommen sind, bringen sehr viel Qualität mit. Vor allem vor der eigenen Tür, sind Jona Gruber, Julian Damm und Nikita Pliuto diejenigen, die sehr auf sich aufmerksam machen.

Handball Nordhessen: Was erwartest du von der Heim WM der Männer?
Sebastian Bruns: Ich wünsche mir wieder ein aufhorchen des deutschen Handballs. Die Bundesliga kämpft mit dem Dasein „der stärksten Liga der Welt“, die französischen Mannschaften sind sehr stark im Kommen und auch die europäische Konkurrenz schläft nicht. Trotz des Ausfalls von Julius Kühn wünsche ich mir dennoch ein sehr erfolgreiches Turnier. Es sollte das Ziel sein ins Finale zu kommen

Vielen Dank Sebastian!

Kommentieren

Vermarktung: